Die Zwiebel (Allium cepa) ist von Natur aus eine zweijährige Pflanze. Das erste Jahr kennzeichnet sich durch die Zwiebelbildung und danach das Absterben des Laubs, wonach die Pflanze in Keimruhe geht. Im 2. Jahr kommt die Pflanze zur Blüte. Für den Erwerbsanbau von Zwiebeln gilt nur das erste Jahr als Ertragsjahr. Der Zwiebelanbau ist aufgrund des Ausgangsmaterials in zwei Arten unterteilt: jenen mit Saatzwiebeln und jenen mit Steckzwiebeln. In den Niederlanden sind rund 75 % der Kulturen Saatzwiebeln und 25 % Steckzwiebeln. Im Zwiebelanbau gibt es einige kritische Wachstumsphasen, die sehr wichtig für den letztendlichen Ertrag und die Qualität sind. Diese werden im Folgenden genauer erläutert.

Wählen Sie ein Stadium für mehr Infos

Stadium 1 Kulturvorbereitung
Stadium 1

Kulturvorbereitung

Für dieses Stadium hat Soiltech keine spezifischen Produkte im Angebot.

Stadium 2 Aussaat/Setzen
Stadium 2

Aussaat/Setzen

Zwiebeln werden vorzugsweise auf leichten Lehm- und sandigen Lehmböden in einem Reihensystem in 1,5 m breiten Beeten mit 5 Reihen pro Beet angebaut. Je nach Witterungsbedingungen werden Zwiebeln ungefähr Ende März oder Anfang April gesät oder gesetzt.

Bei der Keimung bildet die Zwiebel eine Primärwurzel, die innerhalb kurzer Zeit durch mehrere feine Wurzeln ersetzt wird, die aus dem sogenannten Zwiebelkuchen entstehen. Das Bewurzelungsmuster der Zwiebel ist „oberflächlich und spärlich“ bis in höchstens 60 cm Tiefe, wobei sich der Großteil der Wurzeln in den obersten 15–20 cm befindet.

Für dieses Stadium hat Soiltech keine spezifischen Produkte.

Relevante Produkte

Stadium 3 Blattbildung
Stadium 3

Blattbildung

Der Temperaturanstieg im Frühjahr bringt die Blattbildung in Gang. Die Geschwindigkeit, mit der die Pflanze neue Blätter bildet, wird nicht nur von der Temperatur, sondern auch von der Pflanzdichte und der Verfügbarkeit von Wasser und Nährstoffen bestimmt.

Für eine optimale Blattbildung ist es notwendig, die Pflanzen zur Bildung von möglichst viel Blattgrün (Chlorophyll) anzuregen. Ausreichend Stickstoff, Magnesium, Eisen und Mangan stimulieren die Chlorophyllbildung. Durch die begrenzte Bewurzelung von Zwiebeln lohnt es, diese Nährstoffe zusätzlich über eine Blattdüngung auszubringen. Das Blattdünger-Sortiment von Soiltech mit organischen Komplexen bietet eine Lösung.

Blattanwendung Optima Leaf-Mn: 1,0 Liter/ha

Blattanwendung – Optima Leaf-Fe: 1,0 l/ha

Relevante Produkte

Stadium 4 Zwiebelbildung
Stadium 4

Zwiebelbildung

Sobald die Phase der Zwiebelbildung einsetzt, stellt die Zwiebelpflanze die Bildung neuer Blätter ein. Dies ist der Zeitpunkt, zu dem die Blätter beginnen, Blattscheiden zu bilden, die als Speicherorgan dienen. Die Zwiebelbildung wird gefördert durch:

  • Tageslänge: Jede Sorte benötigt eine spezifische Mindesttageslänge. Für westeuropäische Zwiebelsorten beträgt diese meist rund 16 Stunden, was ungefähr Mitte Mai erreicht wird.
  • Temperatur: Je höher die Temperatur, desto schneller kommt die Zwiebelbildung in Gang.
  • gute Verfügbarkeit von Nährstoffen und Wasser

Da während der Zwiebelbildung viele Veränderungen im Wachstum stattfinden, empfiehlt es sich, die Pflanze mit zusätzlichen Spurenelementen zu versorgen. Der Blattdünger Optima Leaf-Trace von Soiltech enthält neben Eisen, Mangan, Zink, Kupfer, Bor und Molybdän auch organische Komponenten, die das weitere Wachstum fördern.

Blattanwendung – Optima Leaf-Trace: 1,0 Liter/ha

Relevante Produkte

Stadium 5 Ausbildung der Zwiebel
Stadium 5

Ausbildung der Zwiebel

Wenn die Blätter fertig entwickelt sind, werden immer mehr Zucker und Nährstoffe in die Zwiebel transportiert, wodurch sich diese ausbildet. In diesem Stadium hat die Zwiebel einen großen Kaliumbedarf (K). Kalium spielt eine wesentliche Rolle für den Transport von Zucker und Nährstoffen mit dem Saftfluss. Eine Blattdüngung mit Kalium während der Ausbildung der Zwiebel ist wichtig, weil Pflanzen nur in der Lage sind, Kalium aus dem Bodenwasser aufzunehmen. Ein häufig auftretendes Problem ist, dass bei zu nassen Bedingungen während des Anbaus Kalium relativ leicht ausgewaschen wird (dies ist vor allem bei Sandböden der Fall). Unter trockenen Bedingungen nimmt die Bodenfeuchte und somit die Verfügbarkeit von Kalium für die Pflanzen schnell ab. Wenn während der Ausbildung der Zwiebel ein Kaliummangel auftritt, hat dies also sofort einen negativen Einfluss auf die Menge und die Qualität der Ernte.

Soiltech hat eigens für die Zeit der Zwiebelausbildung das Produkt Optima Leaf-K, das aus einem organischen Kaliumkomplex besteht, entwickelt. Im Gegensatz zu anderen Kalium-Blattdüngern hat Optima Leaf-K einen niedrigen EC-Wert sowie einen neutralen pH-Wert und ist gut mit anderen Mitteln im Tank mischbar.

Blattanwendung - Optima Leaf-K: 5 Liter/ha, 3 x anwenden

Relevante Produkte

Stadium 6 Absterben
Stadium 6

Absterben

Je weiter die Zwiebelausbildung und der Transport von Zucker und Nährstoffen voranschreiten, desto schwächer wird die Pflanze rund um den Hals. Dies führt dazu, dass die Pflanze das Laub hängen lässt. Es ist ein deutliches Anzeichen für die Reife und das Absterben des Laubs. Die Witterungsbedingungen (Wind, Temperatur), der Krankheitsdruck und die Verfügbarkeit von Wasser und Nährstoffen bestimmen gemeinsam, wann die Pflanze erntereif ist.

Für dieses Stadium hat Soiltech keine spezifischen Produkte im Angebot.