Beim Anbau von Getreide wird ein gesamter Lebenszyklus durchlaufen: Getreide wird gesät und nach einem vollständigen Anbauzyklus werden neu gebildete Samen geerntet. Alle Getreidekulturen haben dadurch sowohl eine vegetative als auch eine generative Phase und es sind einige Entwicklungsstadien zu unterscheiden. Das richtige Erkennen dieser Entwicklungsstadien ist wichtig für ein richtiges Timing der Düngung. Es ist schließlich effektiver, aufgrund des Entwicklungsstadiums als aufgrund der Pflanzenlänge oder des Kalenderdatums zu düngen.

Wählen Sie ein Stadium für mehr Infos

Stadium 1 Kulturvorbereitung
Stadium 1

Kulturvorbereitung

In diesem Stadium ist vor allem die Bodenbearbeitung wichtig. Ein gut durchlüfteter, wasserhaltiger Boden ist förderlich für das Wurzelwachstum und die Aufnahme von Wasser und Nährstoffen. Ausreichend Lehm, Kalk und organische Substanz verbessern die physikalischen und chemischen Eigenschaften des Bodens.

Für dieses Stadium hat Soiltech keine spezifischen Produkte im Angebot.

Stadium 2 Aussaat
Stadium 2

Aussaat

Während der Aussaat müssen die richtigen Bedingungen für eine einheitliche Pflanzenentwicklung geschaffen werden. Die Saatbettbereitung, die Aussaatbedingungen, der Aussaatzeitpunkt und die Sätechnik sind dabei wichtig. Für die Pflanzenentwicklung ist es günstig, wenn die Bestockung der Pflanze zu Winterbeginn anfängt. Dies verbessert die Frostbeständigkeit und beschleunigt die Entwicklung im Frühjahr.

Für dieses Stadium hat Soiltech keine spezifischen Produkte im Angebot.

Stadium 3 Auflaufen (oder Keimung und eventuell Wurzelentwicklung)
Stadium 3

Auflaufen (oder Keimung und eventuell Wurzelentwicklung)

Die Keimung kommt in Gang, sobald der Samen Wasser aufnimmt. Dadurch beginnt die Bildung des Wachstumspunkts und der Keimwurzeln. Im Keimlingsstadium werden drei Blätter gebildet und unterirdisch erfolgt eine starke Ausbreitung der Keimwurzeln bis in eine Tiefe von 40 bis 50 cm.

Für dieses Stadium hat Soiltech keine spezifischen Produkte im Angebot.

Stadium 4 Bestockung
Stadium 4

Bestockung

Die Bestockung kennzeichnet sich durch die Bildung von Trieben (Seitentriebe mit jeweils einem eigenen Wachstumspunkt). Diese Triebe entwickeln sich aus den Achselknospen der zuerst gebildeten Blätter. Gleichzeitig wird während der Bestockungsphase ein großes, verzweigtes Wurzelsystem gebildet. Die neu gebildeten Kronenwurzeln sorgen für die Verankerung der Pflanze und eine gute Aufnahme von Wasser und Mineralstoffen aus dem Boden.

Die Pflanze hat in dieser Entwicklungsphase einen erhöhten Nährstoffbedarf, um wachsen zu können. Dies kann unterstützt werden, indem man in dieser Phase eine Blattbehandlung mit 2 l/ha Optima Leaf-NPK+ ergänzt um 0,5–1,0 l/ha Optima Leaf-Mn durchführt.

Relevante Produkte

Stadium 5 Schossen (zusätzlich hinzugefügt zum Düngeplan)
Stadium 5

Schossen (zusätzlich hinzugefügt zum Düngeplan)

Die Phase des Schossens dauert nur wenige Wochen. Die Entwicklung der Pflanze in dieser Phase äußert sich in einer hohen Biomasseproduktion der Triebe und Blätter. Für diese große Produktion benötigt die Pflanze viele Assimilate und es ist eine hohe Photosyntheseaktivität erwünscht.

Die Pflanze hat in dieser Entwicklungsphase einen erhöhten Nährstoffbedarf, um wachsen zu können. Dies kann unterstützt werden, indem man in dieser Phase eine Blattbehandlung mit 2 l/ha Optima Leaf-NPK+ ergänzt um 0,5–1,0 l/ha Optima Leaf-Mn durchführt.

Daneben ist Kupfer ein unverzichtbares Element während des Schossens. Ein Kupfermangel führt zu einer stark reduzierten Bildung von Lignin (Holzstoff), was zu schlaffen Stängeln und einer erhöhten Lagerneigung führen kann. Mit zwei bis drei Behandlungen mit 1,0 l/ha Optima Leaf-Cu wird die Pflanze mit ausreichend Kupfer versorgt.

Relevante Produkte

Stadium 6 Ährenschwellen
Stadium 6

Ährenschwellen

Nach Ende des Schossens geht die Pflanze in die generative Phase über und die Ährenbildung kommt in Gang. Unter dem Einfluss einer hohen Wachstumsaktivität entwickelt sich der Wachstumspunkt des Haupttriebs zur Ähre. Während dieses Vorgangs werden relativ viele Assimilate und Nährstoffe benötigt.

Insbesondere Kupfer ist in dieser Phase ein kritisches Spurenelement, denn ein Kupfermangel kann zu einer schlechten Kornfüllung (sogenannte blinde Ähren) führen. Eine Blattbehandlung mit 1,0 l/ha Optima Leaf-Cu stellt eine Lösung dar.

Relevante Produkte

Stadium 7 Kornfüllung und Reife
Stadium 7

Kornfüllung und Reife

Die Phase der Kornfüllung kennzeichnet sich durch ein starkes Kornwachstum und das Abreifen der Pflanze durch Absterben von Blättern und Halmen. Zunächst nimmt das Korngewicht erheblich zu und danach sinkt der Wassergehalt in den Körnern, wodurch diese hart werden und lange lagerfähig sind. Die Körner sind das Speicherorgan der Pflanze und enthalten viele Proteine und Kohlenhydrate. Mit der Düngung lässt sich das Verhältnis zwischen Proteinen und Kohlenhydraten im Korn steuern.

Strategie 1: Fokus auf Proteine

Stickstoff ist ein wichtiger Bestandteil von Proteinen, bis zu 80 % des aufgenommenen Stickstoffs befinden sich letztendlich im Korn.

Bei einem niedrigen Stickstoffgehalt empfiehlt es sich, eine Blattbehandlung mit 1,0 l/ha Optima Leaf-NPK+ durchzuführen.

Strategie 2: Fokus auf Kohlenhydrate

Kalium ist sehr wichtig für einen guten Saftfluss und fördert den Transport von Kohlenhydraten in die Körner. Zur Verbesserung des Transports von Kohlenhydraten in die Körner lohnt es, mehrere Blattbehandlungen mit 2,5–5 l/ha Optima Leaf-K durchzuführen.

Relevante Produkte